Die Gründung der modernen Schweiz 1848

Donnerstag
30
Mai '24
Gesellschaft, Politik, Geschichte

Ort:
Aarau

Leitung:
André Holenstein
Prof. em. Dr.
Der Vortrag behandelt die Vorgeschichte und Hintergründe der Entstehung der ersten Bundesverfassung 1848. Er geht insbesondere auf die 50jährige staatspolitische Dauerkrise 1798-1848 ein und zeigt die Implikationen dieses Grundsatzkonflikts um die Ausgestaltung der Verfassung der Schweiz auf.

Am 12. September 1848 trat die erste Bundesverfassung der Schweiz in Kraft. Damit endete eine 50jährige staatspolitische Dauerkrise, während der die Schweiz in Reformen und Revolutionen mit neuen Formen der Staatlichkeit experimentiert hatte. Die Krise wurde schliesslich durch einen Krieg gewaltsam gelöst.

Der Vortrag schildert den Verlauf dieser Krise. Er zeigt auf, welche Kräfte die Voraussetzungen für die Neugründung der Schweiz als Bundesstaat schufen, welche Ziele die Befürworter der Bundesreform verfolgten und welche Befürchtungen sie damit auf Seiten der konservativen Kantone hervorriefen.

Schliesslich soll die gelungene konstitutionelle Lösung der grundlegenden staatspolitischen Herausforderungen durch die neue Verfassung gewürdigt werden.

Termine
Do, 30.05.2024 | 19:00 - 20:30 Uhr
Ort:

Aula

TDS Aarau
Frey-Herosé-Strasse 9
5000 Aarau

Jetzt buchen
Zum Buchen bitte den entsprechenden Preis wählen:
Standard
25.00 CHF
Mitglied
20.00 CHF
Erinnern lassen
Sie können für diese Veranstaltung keine Erinnerung mehr anlegen
Kursnummer

24-P1-019

Ihre VHS
VHS Aarau
079 377 15 73
aarau@vhs-aargau.ch

Sekretariat
5000 Aarau