Allgemeine Geschäftsbedingungen der Volkshochschulen im Kanton Aargau


Folgende Bedingungen gelten für alle Volkshochschulen im Kanton Aargau. Namentlich sind dies:

  • Volkshochschule Aarau
  • Volkshochschule Bad Zurzach
  • Volkshochschule Region Bremgarten
  • Volkshochschule Brugg
  • Volkshochschule Lenzburg
  • Volkshochschule Oberes Freiamt
  • Volkshochschule Spreitenbach
  • Volkshochschule Wettingen
  • Volkshochschule Wohlen
  • Volkshochschule Wynental
  • Volkshochschule Zofingen

Im weiteren Verlauf wird die für den Kunden und die Buchung entsprechende Volkshochschule durch den Begriff VHS somit eingeschlossen.

 

Anmeldung

Eine Anmeldung – egal ob per Mail, telefonisch, schriftlich oder über die Webseite - ist grundsätzlich verbindlich.
Bei Veranstaltungen mit begrenzter Teilnehmerzahl werden die Anmeldungen in der Reihenfolge des Einganges berücksichtigt. Nach Anmeldeschluss erhalten Sie für jede Veranstaltung in der Regel separat eine Bestätigung.

 

Durchführung der Veranstaltungen

Bis zur Bestätigung der Durchführung einer Veranstaltung durch die VHS besteht seitens der buchenden Kunden kein Anspruch auf eine Durchführung. Veranstaltungen finden an den im Programm angezeigten Terminen statt. Kurzfristige Änderungen bleiben vorbehalten. Ändern sich Termine nach Veranstaltungsbeginn, so werden die Teilnehmenden von der VHS informiert. Veranstaltungen, die kurzfristig ausfallen (z.B. wegen Erkrankung des Referenten), werden nach Möglichkeit nachgeholt, die Teilnehmenden telefonisch oder schriftlich informiert.

Die VHS behält sich vor, Veranstaltungen abzusagen, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. Bereits bezahlte Gebühren werden zurückbezahlt oder gutgeschrieben.

 

Zahlung

Das Veranstaltungsgeld muss innerhalb 10 Tage nach Erhalt der Durchführungsbestätigung und noch vor Veranstaltungsbeginn bezahlt werden. Erfolgt die Anmeldung in einer Frist, die eine ordentliche Konto-Einzahlung nicht erlaubt, ist die VHS berechtigt, die Gebühr bei Beginn der Veranstaltung in bar einzufordern.

Bei Vorträgen mit optionaler Abendkasse kann das Veranstaltungsgeld auch direkt vor Ort bezahlt werden. Steht laut Angebot nur Abendkasse zur Verfügung, wird das Veranstaltungsgeld vom Teilnehmer direkt vor Ort bezahlt

Bei Reisen gelten die spezielle Zahlungsbedingungen gemäss den Ausschreibungsunterlagen.

 

Abmeldung

Das Nichtbezahlen der Veranstaltungsgebühren gilt nicht als Abmeldung.

Bei Abmeldung nach Erhalt der schriftlichen Veranstaltungsbestätigung ist die VHS berechtigt, Veranstaltungsgebühren in Höhe von bis zu 50% einzufordern. Erfolgt die Abmeldung erst drei Tage vor Veranstaltungsbeginn oder während der Veranstaltung, ist die VHS berechtigt, die gesamten Veranstaltungsgebühren in Rechnung zu stellen. Bei einer Abmeldung nach Veranstaltungsbeginn oder bei Nichterscheinen sind die ganzen Veranstaltungsgebühren zu bezahlen. Können einzelne Veranstaltungsstunden nicht besucht werden, kann keine teilweise Rückerstattung gewährt werden.

Bei Reisen gelten die speziellen Bedingungen gemäss den Ausschreibeunterlagen.

 

Fernbleiben der Veranstaltung

Für nicht besuchte Veranstaltungen oder Teile einer Veranstaltung, können keine Gebührenrückerstattungen geltend gemacht werden. Dies gilt auch für Unfall und Krankheit.

 

Haftung

Die VHS übernimmt keine Haftung bei Unfällen. Verlusten oder Diebstahl von Gegenständen. Die Versicherung gegen Unfälle bei Veranstaltungen, bei Studienreisen und Exkursionen ist Sache der Teilnehmenden.

 

Fotos, Video- und Tonaufnahmen

An VHS-Veranstaltungen können Fotos und Videoaufnahmen angefertigt werden, die für die VHS-Webseiten, die Presse-Berichterstattung und Social Media genutzt werden. Sollten Teilnehmende mit der Nutzung der Fotos und Videos nicht einverstanden sein, muss dies vor Veranstaltungsbeginn dem Veranstaltungsleitenden mitgeteilt werden. Sofern ein Foto oder Video auf der Website bzw. Social Media veröffentlicht wurde und der Teilnehmende damit nicht einverstanden sind, bitten wir um eine entsprechende Meldung.

Werden während einer Veranstaltung zu Unterrichtszwecken Ton- oder Bildaufnahmen gemacht, werden diese nach Veranstaltungsende gelöscht.

 

Datenschutz

Die VHS verwendet Kundendaten ausschliesslich für eigene Zwecke. Insbesondere darf sie Email-Adressen für die Ankündigung weiterer Veranstaltungsangebote nutzen. Es bleibt dem Empfänger frei, sich jederzeit von der Empfängerliste abzumelden.

 

Version 2.0, Stand 4. Juli 2018

Die Volkshochschulen des Kantons Aargau