Paul Cézanne und der Pariser Impressionismus

Eine Bildwelt aus Farbe, Kuben und Zylindern
Montag
22
Januar '24
Gesellschaft, Politik, Geschichte
Musik, Literatur, Kunst, Philosophie

Ort:
Wettingen

Leitung:
Rudolf Velhagen
Kurator der Ausstellung
Die Vorlesung widmet sich dem Schaffen von Paul Cézanne (1839-1906), der als Vater der Moderne gilt: Die aus dem Impressionismus heraus entwickelten künstlerischen Anliegen ermöglichen nicht nur eine neue Wahrnehmung der Welt, sondern prägte das Schaffen zahlreicher Künstlerinnen und Künstlern im 20. Jahrhundert. Abendkasse vor Ort.

Der Einfluss der Pariser Impressionistinnen und Impressionisten zeigte sich bei Paul Cézanne (1839–1906) in einer Aufhellung der Palette, einer Verfeinerung der Pinselführung sowie in der Aufnahme der Freilichtmalerei (Pleinairismus). Anders als beispielsweise Claude Monet oder Pierre-Auguste Renoir löste Cézanne jedoch die Konturen der gemalten Landschaften und Gegenstände nicht in eine vibrierende Lichtstimmung auf, sondern bewahrte ihre Plastizität: Die Gegenstände sind aus der Farbe heraus definiert. Das Referat zeigt, dass die künstlerischen Anliegen von Paul Cézanne nicht nur eine neue Wahrnehmung der Welt ermöglichen, sondern das Schaffen zahlreicher Künstlerinnen und Künstlern der klassischen Moderne prägte.

Referat von Dr. phil. Rudolf Velhagen, Kunsthistoriker und Chefkurator Museum Aargau

Wichtige Informationen

Abendkasse vor Ort
Termine
Mo, 22.01.2024 | 19:00 - 21:00 Uhr
Ort:

Rathaussaal, 5. Stock

Rathaus Wettingen
Alberich-Zwyssigstr. 76
5430 Wettingen

Jetzt buchen
Zum Buchen bitte auf das Symbol links vom Preis klicken:
Standard
25.00 CHF
Erinnern lassen
Sie wissen noch nicht genau, ob Sie teilnehmen können? Gerne erinnern wir Sie an diese Veranstaltung. Bitte lesen Sie die:
Kursnummer

23-24-051

Ihre VHS
VHS Wettingen
056 427 11 78
info@vhs-wettingen.ch

Volkshochschule Wettingen
5430 Wettingen